Schützenhaus

Das Schützenhaus mit Schießstand am heutigen Standort wurde 1963 erbaut. Mit den Bauarbeiten wurde am 1. Mai begonnen und schon am 19.7.1963 fand die kirchliche Einweihung durch Pfarrer Mecklenburg statt. Mit dem Schützenfest am 21.und 22. Juni 1963 wurde das Schützenhaus dann seiner Bestimmung übergeben. Die treibenden Kräfte bei der Errichtung unseres Schützenhauses waren u.a. Franz Heringhaus, Oberst Mathias Wacker, Johannes Horstmeyer, Heinrich Picker, Theo Hölscher und Franz Lauwerth. Es folgte eine enorme Unterstützung von den Glaner Bürgern, die die Arbeiten in Form von Spenden, aber auch durch unermütlichem Arbeitseinsatz mit vorantrieben. Das wird auf den Bildern aus diesem Jahr besonders deutlich.

 

   
Die erste Erweiterung und Neugestaltung des Schützenhauses und der Anlagen erfolgte dann 1992. Und wieder zeigte sich , was unser Verein mit seinen aktiven Mitgliedern auf die Beine stellen  shaus_3
   
Eine weitere notwendige Renovierung wurde 2000 in Angriff genommen. Der Thekenraum bekam eine neue Beleuchtung, die Decke wurde komplett erneuert und der Fußboden neu verfliest. Auch hier hatten die fleißigen Helfer tagelang zu tun.   
   
Ebenso wurde Anfang 2000 der Schießstand komplett umgebaut. Der Schießkanal wurde schallgeschützt unter der Erdoberfläche errichtet.
Nun ist die Schießanlage durch ihre Computersteuerung auf dem neusten Stand.
   
 Und so lädt das neugestaltete Gelände zum Feiern ein: