Vom 11. – 13. Dezember 2019 waren 30 Personen des Glaner Schützenvereins der Einladung des Bundestagsabgeordneten Matthias Seestern-Pauly von der FDP gefolgt, um Berlin zu entdecken – und sich politisch zu informieren.

Bei ihrem dreitägigen Besuch hatten die Schützen aus Glane die Möglichkeit, einmal direkt hinter die Kulissen zu schauen. So standen neben einer Stadtrundfahrt – orientiert an politischen Gesichtspunkten – auch Informationsgespräche im Bundesministerium für Gesundheit und im Bundespresseamt sowie der Besuch einer Plenarsitzung des Deutschen Bundestages auf dem Besuchsprogramm. Im Anschluss stand der FDP-Bundestagsabgeordnete Seestern-Pauly den Glaner Gästen Rede und Antwort. Die Glaner Schützen konnten live miterleben, unter welchem Zeitdruck die Abgeordneten stehen, denn durch entsprechende Alarmzeichen wurde während der Diskussionsrunde zur persönlichen Abstimmung im Bundestag aufgerufen. Aber auch der ein oder andere Weihnachtsmarkt konnte besucht werden. Alle Mitreisenden waren sich einig, dass es eine rundum gelungene Veranstaltung gewesen sei, und Berlin eine weitere Reise im Dezember 2020 wert sei.

Vom 11. – 13. Dezember 2019 waren 30 Personen des Glaner Schützenvereins der Einladung des Bundestagsabgeordneten Matthias Seestern-Pauly von der FDP gefolgt, um Berlin zu entdecken – und sich politisch zu informieren.

Bei ihrem dreitägigen Besuch hatten die Schützen aus Glane die Möglichkeit, einmal direkt hinter die Kulissen zu schauen. So standen neben einer Stadtrundfahrt – orientiert an politischen Gesichtspunkten – auch Informationsgespräche im Bundesministerium für Gesundheit und im Bundespresseamt sowie der Besuch einer Plenarsitzung des Deutschen Bundestages auf dem Besuchsprogramm. Im Anschluss stand der FDP-Bundestagsabgeordnete Seestern-Pauly den Glaner Gästen Rede und Antwort. Die Glaner Schützen konnten live miterleben, unter welchem Zeitdruck die Abgeordneten stehen, denn durch entsprechende Alarmzeichen wurde während der Diskussionsrunde zur persönlichen Abstimmung im Bundestag aufgerufen. Aber auch der ein oder andere Weihnachtsmarkt konnte besucht werden. Alle Mitreisenden waren sich einig, dass es eine rundum gelungene Veranstaltung gewesen sei, und Berlin eine weitere Reise im Dezember 2020 wert sei.